Visionsprozess
Visionsprozess

Visions- und Leitbildprozess

Aufgabe

  • Wo sehen wir uns in 10-15 Jahren geschäftlich - und persönlich?
  • Was ist unsere zentrale Idee?
  • Was ist unsere gesellschaftliche Verpflichtung / Mission?

Idee und Umsetzung

Die oben genannte Fragestellung führt als Leitfrage durch einen mehrtägigen Workshop-Prozess. Es wird diskutiert, verworfen, beschlossen. Nicht ohne die Chancen und Risiken einer möglichen Vision unter die Lupe zu nehmen: Woher kommen wir? In welchen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Kontext bewegt sich unser Unternehmen? Hat unsere neue unternehmerische Leitidee in diesem Kontext langfristig Bestand?

Dem Commitment folgt die wertebasierte Verankerung: Welche Werte „tragen“ unsere Vision? Welches Denken und Handeln erweckt sie zum Leben? Höchste Zeit, die Mitarbeiter ins Boot zu holen – ihre Sicht, Kompetenz und Energie integrierend zu nutzen. Es entstehen bereichsbezogene, dann personenbezogene Handlungsgrundsätze. Erst jetzt bekommt die Vision Bodenhaftung und die Chance auf nachhaltigen Erfolg.

  • Workshop mit der Geschäftsführungsebene als Initialzündung für einen langfristigen Visionsprozess
  • Entwickeln einer Vision bzw. einer unternehmerischen Leitidee
  • Verankerung der Leitidee durch die Diskussion und Formulierung unternehmensspezifischer Werte
  • Kommunikation und Implementierung der Vision auf Mitarbeiterebene
  • Erarbeiten bereichsbezogener Handlungsgrundsätze durch die Belegschaft